Home / News / Der Rhododendron wertet jeden Garten auf

Der Rhododendron wertet jeden Garten auf

RhododendronVon dem Rhododendron gibt es ca. 1000 Sorten, das Wort kommt aus dem griechischen und bedeutet „Rosenbaum“. Wachsen tun die Sträucher von der Meeresküste bis ins Hochgebirge und haben dadurch auch verschiedene Ansprüche. Die immergrünen Sträucher, tragen im Frühjahr massenhaft Blüten, die schon von Weitem leuchten, und immer hübsch anzusehen sind. Rhododendren vertragen keinen kalkhaltigen Boden und haben auch sonst besondere Ansprüche.

Wie pflanze ich den Strauch richtig?

Die Pflanzzeit für den Rhododendron ist von Ende April, bis Anfang Mai. Er braucht einen humushaltigen und gleichmäßig feuchten Boden. Der Standort sollte beschattet sein, damit er in der Mittagshitze nicht die volle Sonneneinstrahlung abbekommt. Es darf aber auch nicht zu schattig sein, da er ansonsten kaum Blüten trägt. Hat man seinen Rhododendron nun gekauft, kann man die Größe des Pflanzlochs bestimmen. Der vorher gut gewässerte Wurzelballen wird nun eingesetzt, und dann vorsichtig mit Erde aufgefüllt, die mit dem Fuß leicht angedrückt wird. Man sollte darauf achten, dass die Erde nicht den ganzen Ballen abdeckt, sondern er sollte ca. 2 Zentimeter Luft haben.

Wenn man den Strauch zu tief einpflanzt, kann es leicht passieren, dass die Wurzel abstirbt. Nach dem Pflanzen muss er mit reichlich Wasser angegossen werden, dann kommen ein, oder zwei Hände voll Hornspäne oben verstreut darauf. Jetzt ist man sicher, dass der Strauch gut gedüngt ist. Zu guter Letzt, eine 5 Zentimeter hohe Schicht aus Rindenmulch oder Kompost darüber verteilen, diese schützt den Boden vor einer Austrocknung.
Der Rhododendron wird seit über 300 Jahren, in deutschen Gärten und Parks kultiviert. Sie sind mit die schönsten Blütengehölze, die es gibt, und es gibt sie auch in Zimmergröße in einer zwergwüchsigen Form. Diese sind als Azaleen bekannt, und werden im Topf oder Kübel gehalten.

Dass der Rhododendron eine anspruchsvolle Pflanze ist, ist bekannt, und darum braucht er auch im Winter seine Pflege. An frostfreien Tagen sollte er ein wenig gegossen werden, und im Frühjahr, bevor er zu blühen beginnt, kann man auch die Blätter zurückschneiden.

Foto: © Ayla87

Hier nachlesen ...

Die Grillsaison ist eröffnet

Die Sonne beginnt sich langsam wieder von ihrer schönen Seite zu zeigen. Die Tage werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.