Gehölze auf dem Balkon?

BalkonbepflanzungBlumen und Stauden in Balkonkästen, in Töpfen und Kübeln erfreuen einen ganzen Sommer lang. Warum sollen es nicht auch Gehölze sein, die den Balkon zieren? Sie sind nicht nur äußerst dekorativ, besonders als Kulissenpflanze für Sommerblumen, sondern auch pflegeleicht. Doch noch einen weiteren Vorteil bieten Sträucher und kleine Bäumchen, denn sie können zumeist im Winter an Ort und Stelle bleiben. Im Frühjahr, wenn die Blätter austreiben, zeigen sie sich in hellem Grün, färben sich zu einem Sattgrün im Sommer und bilden bunte Tupfer im Herbst. Je nach Art bilden sie auch Blüten aus, die einen feinen Duft auf dem Balkon verbreiten.

Gehölze für jede Balkongröße

Auch wenn Bäumchen in Kübel gehalten werden, können sie eine stattliche Höhe erreichen, wie etwa die Zierkirsche, die bis zu 3 m hoch wird. Je nach Balkongröße wird die Wahl auf passende Bäumchen oder Sträucher fallen. Unabhängig von der Balkongröße muss aber auch die Statik beachtet werden. Eine 3 m hohe Zierkirsche benötigt ein entsprechendes Pflanzgefäß, gefüllt mit Substrat. Der Balkon muss das Gewicht auch tragen können. Mit nur 1 m bis 1,50 m Wuchshöhe sind viele Ahornarten, die durch ihre buntes Blattwerk bestechen, für den kleinen Balkon sehr gut geeignet. Etwas höher wird die hängende Felsenbirne, bis zu 2m. Auf dem strauchartigen wachsenden Baum reifen selbst im Kübel viele fein schmeckende Früchte. Auch der Säulen-Weißdorn passt sich den Balkonverhältnissen gut an. Kugelbäumchen kommen wiederum auf größeren Balkonen besser zur Geltung. Ihre geschnittenen Kronen benötigen etwas mehr Platz als Säulenformen. Doch nicht nur die Größe des Balkons ist ein Kriterium für die Auswahl der Bäumchen und Sträucher, sondern auch die Lichtverhältnisse.

Sonne, Schatten, Halbschatten

Für den sonnigen Balkon bieten sich Herbst- und Sommerflieder als Sträucher an. Aber auch Mandelbäumchen und Zierkirsche lieben sonnige Standorte, ebenso der Amberbaum. Während die Fliederarten und das Mandelbäumchen mit ihren duftenden Blüten im Frühling und Sommer Schmetterlinge auf den Balkon locken, wird der Amberbaum mit seinen auffallend orange-roten Blättern im Herbst zum Blickfang. Die Felsenbirne wiederum bevorzugt Halbschatten bis Schatten, ebenso der japanische Ahorn, Rhododendron und Schneeball. Ebenfalls die Sternmagnolie, durchaus als Kübelgehölz für den Balkon geeignet, zieht den Schattenplatz vor. Auch bei den Gehölzen, die intensive Sonneneinstrahlung nicht schätzen, finden sich viele blühende Arten. Doch gleichgültig ob Sonnen- oder Schattenliebhaber, sie alle können den Winter mit oder ohne Schutz im Freien verbringen und eignen sich hervorragend als hohe Hintergrundpflanzen für blühende Stauden, vom Frühling an bis lang in den Herbst hinein.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.