Der Gemüsegarten im September

RhabarberWer glaubt, im September würde es im Gemüsegarten nur noch Erntearbeit geben, irrt, denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt, so noch manche Gemüse auszusäen und zu pflanzen. Auch muss daran gedacht werden, mehrjähriges Gemüse zu vermehren, wie etwa Rhabarber. Dazu wird die Pflanze ausgegraben und der Wurzelstock mit dem Spaten geteilt. Verletzte Wurzelenden müssen nachgeschnitten werden, bevor die Pflanzen im Abstand von rund 1 Meter in gelockerte Erde gesetzt werden.

Gemüse aussäen und pflanzen

Nicht nur geteilt kann der Rhabarber im September werden, es ist auch die beste Zeit für Neupflanzungen. Rhabarber bevorzugt Sonne oder Halbschatten und stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden. Ein Pflanzloch ausheben, Kompost einarbeiten, den Rhabarber setzen und das Loch wieder füllen. Die Erde kann rund um die Pflanze festgedrückt werden. Im September gesetzt, kann der Rhabarber noch wurzeln, bevor die Fröste einsetzen. Winterspinat entwickelt sich, im September gesät, noch sehr gut. In Reihen jeweils im Abstand von 20 cm den Samen 1 cm tief setzen und gut angießen. Bereits ab Februar und März können dann die jungen Blätter geerntet werden. Auch die Samen von Feldsalat und Wintererbsen kommen jetzt in die Erde. Wer im nächsten Jahr frischen Knoblauch und Zwiebel genießen möchte, setzt im September Steckzwiebel und Knoblauchzehen. Der ideale Abstand beträgt dabei 5 bis 6 cm. Ausgepflanzt wird im September ebenfalls der in der Schale vorgezogene Endivie. 30 mal 30 cm Platz benötigt eine Pflanze, damit sie sich richtig entfalten kann. Um wieder Nährstoffe in den Boden zu bringen, wird auf abgeernteten Beeten im September Gründüngung aufgebracht, Senfsaat oder Ölrettich. Über die Blüten beider Pflanzen werden sich die Bienen im Frühjahr freuen.

Letztes Gemüse für Ernte vorbereiten

Winterlauch sollte im September angehäufelt werden, damit schöne, helle Stangen geerntet werden können. Bei manchen späteren Gemüsesorten kann die Reifung und die Ernte beschleunigt werden, wenn sie ab September mit einer Folie abgedeckt werden. Späte Salate und Kohlarten entwickeln sich unter dem Schutz rascher. Wird im September die Triebspitze von Rosenkohl gekappt, entwickeln sich die Rosen ebenfalls schneller, sie gewinnen aber auch an Größe. Im Frühbeet oder im ungeheizten Gewächshaus kann breitwürfig Winterportulak gesät werden, Abgedeckt mit einer Vliesauflage ist die Winterernte garantiert. Bei stärkerem Frost empfiehlt sich jedoch ein Wärmeschutz über dem Glas. Ist der September für viele Gemüsesorten die beste Erntezeit, wollen andere zu Herbstbeginn erst in die Erde gebracht werden. Auch wenn im Winter manches Gemüse nicht geerntet werden kann, wartet das Frühjahr mit frischen, starken Pflanzen auf den Gartenliebhaber.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.