Home / News / Säbelsägen: Eine für alles

Säbelsägen: Eine für alles


Ob im Haus, im Garten oder in der Hobbywerkstatt: Überall bohren, schrauben und sägen Heimwerker, Selbermachen liegt im Trend. Dabei wird gern Werkzeug verwendet, das sich möglichst vielfältig einsetzen lässt.

Getreu dem Motto „Eine für Alles“ sind Säbelsägen echte Allrounder, wenn es um schnelle, saubere Trennungen – auch unter rauen Bedingungen – geht. Das Ablängen von Brettern, Balken, Metall- oder Kunststoffprofilen ist mit einem solchen Werkzeug sehr einfach möglich. Dank eines gegenüber der Stichsäge erheblich längeren Sägehubs werden beispielsweise mit der neuen One+ 18 Volt-Akku-Säbelsäge „R18RS“ von Ryobi auch große Werkstücke rasch geteilt. Und beim Rückschnitt im Garten lassen sich mit der Säbelsäge problemlos Wurzelarme oder freigelegte Stämme abtrennen. Gerade bei solchen Arbeiten am Boden ist die Säbelsäge der Kettensäge überlegen. Denn bei dieser führt schon ein kurzer Kontakt zwischen Erdreich und laufender Sägekette zu stumpfem Schneiden.

Antivibrations-Handgriff

Erleichtert wird die Arbeit durch den Antivibrations-Handgriff und zusätzliche, vibrationsdämmende Softgrip-Flächen am Gehäuse. Damit kann der Heimwerker die Säge präzise mit festem Halt führen, denn die Übertragung der Schwingungen auf Hände und Arme reduziert sich spürbar. Ein Sicherheitsplus bietet die Schnellstopp-Funktion: Bevor die Säge blockiert und es zu einem Rückschlag kommt, wird die Stromzufuhr innerhalb von Sekundenbruchteilen gestoppt.

Dank Akkukraft mit modernster Lithium-Ionen-Technologie gibt es bei der Arbeit keinen Kabelsalat, aber dafür uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Eine komplexe Elektronik sorgt dafür, dass der Ladevorgang und die Leistungsabgabe genau geregelt werden. Die Entladung des Akkus während der Arbeit macht sich nicht in allmählich nachlassender Kraft bemerkbar. Bis die Elektronik einen leeren Akku meldet und die Stromzufuhr unterbricht, steht die volle Leistung zur Verfügung. Auch der Effekt der Selbstentladung bei längerer Lagerung im aufgeladenen Zustand ist sehr gering.

Ein Akku – viele Werkzeuge

Immer mehr Heimwerker greifen auf Werkzeuge mit Akkus zurück, die auf der Lithium-Ionen-Technologie basieren. Im Gegensatz zu Akkus auf Nickel-Cadmium-Basis sind diese wesentlich leistungsfähiger, so dass die meisten Elektrowerkzeuge wie etwa die Säbelsäge „R18RS“ von Ryobi mit kompakten, relativ leichten Lithium-Ionen-Akkus auskommen. Mehr als 40 Elektrowerkzeuge und Gartengeräte der One+ Serie können bei diesem Hersteller mit ein und demselben Akku betrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.