Home / News / Die perfekte Grillparty: So kann auch der Gastgeber genießen

Die perfekte Grillparty: So kann auch der Gastgeber genießen

Sobald der Sommer so richtig in Schwung kommt, ist die Zeit gekommen, wo die Barbecue und Grills aus ihrem Winterschlaf geholt und auf Hochglanz poliert werden. Nun ist es wieder Zeit zu grillen und tolle Grillpartys mit Freunden und Familie zu veranstalten. Denn allein grillen ist recht langweilig und die gemeinsame Zubereitung von Salaten, leckerem Grillfleisch und anderen Dingen unter freien Himmel sind Grund genug für eine Party.

Doch wie bei jeder Party steht auch bei der Planung einer Grillparty die Planung an erster Stelle. Wichtig ist zuerst einmal der Umfang der Grillparty: Soll es nur ein nettes Beisammensein unter Freunden sein, wo max. 5 bis 6 Personen bewirtet werden oder wird ein großes Grillfest im eigenen Garten geplant? Letzteres ist in Hinsicht auf die Organisation und Planung wesentlich umfangreicher.

Die Gäste sind das wichtigste

Sicherlich für einen perfekten Grillabend sind vor allem die Gäste wichtig, denn stimmt die Gesellschaft, dann kann eigentlich kaum noch etwas schief gehen. Doch damit am Ende dann auch alle glücklich, satt und zufrieden sind, will ein solcher Abend gut geplant sein vor allem in Hinsicht auf das Essen.

Dabei kommen wichtige Fragen auf: Wie viel Fleisch wird benötigt? Wie viel Beilagen? Was soll serviert werden? u.v.m.

Dazu kommt dann auch eine weitere entscheidende Frage: „Wer übernimmt den Grill-Part?“ Und dabei kommt dann schon der erste Ärger auf. Denn schließlich möchte man auch als Gastgeber etwas von seiner Party haben und nicht nur hinterm Grill stehen. Damit alles glatt läuft und jeder etwas von der Grillparty hat, empfiehlt sich ein Grill Catering. Die Profis bieten einen großen Vorteil: eine große Vielfalt am Grill- und BBQ Buffet. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal ob es Fleisch sein soll für die Fleischliebhaber oder das Gemüse für Vegetarier und Veganer – es wird einfach alles gegrillt.

Dabei sorgen für den richtigen Pfiff auch verschiedene Dips und Soßen sowie Brot. Auf Wunsch gibt es sogar leckere Salate, wobei es nicht immer der obligatorische Nudel- oder Kartoffelsalat mit Mayo sein muss. Hier bieten sich vor allem leichte Salate an, denn an einem Grillabend wird doch mehr gegessen und dann kommt diese Art von Salat doch besser an.

So rechnen die Profis

Die Profis wissen, dass der private Hobby-Grillmeister stets dazu neigt zu viel einzuplanen. Denn schließlich möchte man sich nicht die Blöße geben, dass das es nichts mehr gibt. Und in dem Fall wandert der Rest dann entweder in die Kühltruhe oder in den nächsten Tagen werden die Reste verzehrt. Aus diesem Grund empfehlen die Profis folgende Mengen:

  • 300 bis 350 Gramm Fleisch pro Person – dieses wird aufgeteilt in zwei bis drei Gerichte. Die einzige Ausnahme: Sollte es sich ausschließlich um hungrige Männer handeln, dann dürfen gern 400 bis 450 Gramm pro Gast einkalkuliert werden
  • 100 Gramm pro Person an Sättigungsbeilagen (bspw. Kartoffeln)
  • 80 bis 90 Gramm Gemüse pro Person (Grillgemüse, gefüllte Tomaten)
  • Frisches Brot und drei bis vier Salate, die auch ohne Kühlung gut halten. Empfehlenswert sind Bulgursalat, Nudel- oder Kartoffelsalat ohne Mayonnaise.

Zudem ist es wichtig, genügend Getränke im Haus zu haben, denn die Profis kennen den Partykiller Nummer Eins: wenn keine Getränke mehr vorhanden sind.

Wurde an alles gedacht?

Wichtig ist auch Geschirr, Gläser und anderes Zubehör. Nicht jeder hat so viel in den Schränken stehen, um eine ganze Party mit 20 oder mehr Gästen zu bewirten, und Pappe&Plastik sind einfach uncool. Auch hier gibt das Catering eine sinnvolle Hilfestellung, denn es können zusätzliche Leistungen gebucht werden, wie Geschirr, Gläser und mehr.

Das einzige worum sich der Gastgeber noch kümmern muss, sind die Getränke und Musik. Denn schließlich ist ein Grillabend dafür da, in Ruhe zu essen und eine herrliche, gemeinsame Zeit zu verbringen. Mit einer gemütlichen Atmosphäre kann dafür gesorgt werden, dass der Abend ein voller Erfolg wird und dazu gehört auch die Musik. Wird mit einigen Freunden gefeiert, dann ist der Ghettoblaster mit einer Mix-CD ausreichend, doch für das perfekte Grillvergnügen ist doch ein wenig mehr gefragt, wie bspw. ein DJ, der für die richtige Stimmung sorgt.

Des Weiteren werden auch Sitzgelegenheiten benötigt und eventuell Decken für die Abendstunden, für alle, denen es ein wenig kühl wird. Leider kann es immer wieder passieren, dass es ganz unverhofft zu regnen beginnt. Sollte es nicht gerade wie aus Eimern gießen, dann ist das kein Grund die Grillparty ins Wasser fallen zu lassen, sondern in dem Fall helfen Pavillons, große Sonnenschirme oder eine Markise.

Fazit ist, dass wer sich als Gastgeber Zeit für seine Gäste nehmen und nicht am Grill stehen möchte, der nutzt die Profis in Form eines Grill Caterings. Die Profis bieten Perfektion aus Meisterhand und wissen mit leckeren Kompositionen zu begeistern. Das beginnt bei den Vorspeisen über den „Hauptgang“ bis hin zu gegrillten Desserts und mehr. Egal ob Gartenparty, ein Firmen-Event oder eine Hochzeit im Sommer – die Profis kommen mit einem Grill und BBQ Konzept, dass dem Gastgeber und den Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Hier nachlesen ...

Rosen – sensible Gartenschönheiten

Mit ihrer Farbenvielfalt und betörendem Duft gilt die Rose zu Recht als Königin der Blumen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.