Home / News / Gartenbeleuchtung – Licht und Stimmung in den Garten bringen

Gartenbeleuchtung – Licht und Stimmung in den Garten bringen

Am besten lässt sich eine entspannende Gartenidylle an lauen Sommerabenden genießen. Mit der passenden Garten Beleuchtung erstrahlt die Umgebung in einem liebevollen Lichtschein. Um die grüne Lounge in warmes Licht zu tauchen, eignen sich Solarleuchten, die Energiespareffizienz mit Ästhetik verbinden. Doch nicht nur im Sommer, wenn man gemütliche Abende auf der Terrasse verbringt, hat die Beleuchtung eine Funktion. Sondern ebenfalls an den Wintertagen sorgt sie in mehrfacher Hinsicht für Sicherheit.

Den Garten am Abend nutzbar machen

Ein schöner Garten sollte nicht im Dunkeln verschwinden, sondern am Abend mit der passenden Beleuchtung nutzbar gemacht werden. Und noch besser – Licht im Garten zaubert eine gemütliche Stimmung. Bei der Gartenbeleuchtung geht es zuerst darum, zu überdenken, welche Beleuchtung und an welchen Orten sie Sinn macht. Genauso wie bei der Innenbeleuchtung sollte fernerhin bei der Außenbeleuchtung eine sinnvolle Allgemeinbeleuchtung geschaffen werden. Das heißt, es geht darum, Akzente zu setzen, Elemente hervorzuheben und so eine Beleuchtung zu schaffen, die ausreichend ist, zum Lesen, Essen und einem gemütlichen Beisammensein. Vor allem im Spätsommer, wenn die Sonne früher untergeht, ist es wichtig, am Sitzplatz über genügend Helligkeit zu verfügen. Dafür sorgen neben der Allgemeinbeleuchtung, wie eine Leuchte an der Hauswand, mehrere kleine Leuchten, am Sitzplatz. Diese schaffen stimmungsvolle Lichtinseln. Ein solches Garten Licht kann mit Hängeleuchten geschaffen werden, die immer häufiger auf den Terrassen oder an den Sitzplätzen zu finden sind. Gleichermaßen sind Öllampen, Fackeln oder Windlichter für eine Beleuchtung am Sitzplatz bestens geeignet.

Die passende Beleuchtung für Pflanzen

Sind im Garten Pflanzen vorhanden, wie Bambus, Gräser oder freistehende Bäume, dann sollten diese ebenfalls beleuchtet werden. Das funktioniert am besten mit LED Garten Strahlern, die mit einem nach oben gerichteten Licht die Pflanzen zu natürlichen Kunstwerken anheben. Denn durch das zielgerichtete Licht wird ausschließlich die einzelne Pflanze angeleuchtet. Praktisch sind dafür die Strahler oder Scheinwerfer, die nicht fest installiert sind, sondern die, die bspw. mit einem Erdspieß leicht umzusetzen sind. Das gibt die Möglichkeit, immer wieder neue Elemente im Garten hervorzuheben oder die Aufmerksamkeit auf Sträucher zu lenken, die in der Blüte stehen.

Wegbeleuchtungen – sie hat mehrere Funktionen

Im Garten übernimmt die Wegebeleuchtung gleich mehrere Aufgaben. Als erstes geht es darum, die Wege auszuleuchten, sodass niemand stolpert und Hindernisse oder Stufen übersehen werden. Geeignet sind dafür mehrere Leuchten in kurzen Abständen. Denn so wird für eine ausreichende Beleuchtung über die gesamte Fläche gesorgt und zugleich wird ein zu hoher Hell-Dunkel-Kontrast vermieden. Darüber hinaus wird mit einer solchen LED Garten Beleuchtung der Garten strukturiert. Denn durch das Licht und die Staffelung mehrere Leuchten, wird oft erst die Größe des Gartens vermittelt. Bei www.gluehbirne.de gibt es eine vielfältige Auswahl von Wegeleuchten, bei denen es sich zumeist um Poller- oder Sockelleuchten handelt, die eine Höhe bis maximal 1,50 Meter aufweisen. Gebaut sind die Wegeleuchten so, dass das Licht direkt auf den Boden fällt und sie nicht nach oben blenden. Angeboten werden diese Modelle beispielsweise aus Edelstahl sowie einer Vielzahl von anderen Materialien, Farben und Formen.

Akzente setzen mit einer passenden Gartenbeleuchtung

Nicht nur Wege können ausgeleuchtet und einzelne Pflanzen angestrahlt werden, sondern es ist möglich, mit der passenden Gartenbeleuchtung Akzente zu setzen. Geeignet sind dafür rund und quadratische Bodenleuchten, schwimmfähige Teichleuchten oder die klassischen Lampions, um Bäume und Büsche zu beleuchten. Selbst illuminierte Gartenmöbel, Beistelltische und Pflanzentöpfe werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Wichtig dabei ist, dass weniger oft mehr ist. Das gilt ebenfalls für Licht. Das Beste ist es, sich auf wenige Akzentlichter zu konzentrieren, wie die notwendige Beleuchtung auf der Terrasse bzw. dem Sitzplatz und den Wegen. Akzentleuchten hingegen eignen sich ideal für Gartenpartys, denn mit ihnen kann eine angenehme Stimmung erzeugt werden.

Die Gartenbeleuchtung für den Winter

Bei der Planung der Gartenbeleuchtung sollte ebenfalls an die dunkle Jahreszeit gedacht werden. Denn viele Menschen verlassen vor der Dämmerung am Morgen das Haus und kehren erst nach Einbruch der Dunkelheit zurück. Mit einer witterungsfesten Gartenbeleuchtung kommt jeder auch in der dunklen Jahreszeit sicher durch seinen (Vor-)Garten. Zusätzliche Sicherheit bringt ein Dämmerungsschalter, denn er schaltet automatisch die Lichter bei einsetzender Dunkelheit ein und schreckt ebenfalls potenzielle Einbrecher ab.

Was ist bei der Auswahl zu beachten?

Nicht nur die Optik spielt bei der Auswahl der Gartenbeleuchtung LED eine wichtige Rolle, sondern gleichermaßen deren Funktion. Logischerweise muss die Leuchte gefallen, wobei der Look – klassisch oder modern – dabei eher eine Frage des eigenen Geschmacks ist. Doch bei aller Schönheit ist es wichtig, auf die Funktion zu achten:
  • Sind die Gartenleuchten hell genug?
  • Ist es möglich, die Beleuchtung mit einem Dämmerungsschalter oder Bewegungsmelder auszustatten?
  • Sind Kabel zu verlegen und ist eine Dimmfunktion vorhanden?
Im Besonderen dann, wenn die Gartenbeleuchtung die ganze Nacht über brennen soll, gilt es an den Energieverbrauch zu denken. Energiesparleuchten und Halogenleuchten eignen sich für die Beleuchtung des Außenbereichs. Während die hellen Halogenleuchten perfekt für die Leuchten mit Bewegungsmelder sind, eignen sich die Energiesparleuchten ideal für Lampen mit langen Leuchtintervallen.

Hier nachlesen ...

Kinderbeet – welche Pflanzen eigenen sich am besten ?

Gerade für Stadtkinder kommen Erlebnisse in der Natur häufig viel zu kurz. Dabei zeigen schon …

Gärtnern ohne Chemie – der Weg zum Bio-Garten

In einem biologischen bzw. ökologischen Garten kommen gekaufte Pflanzenschutzmittel, Pestizide oder Düngemittel grundsätzlich nicht zum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.