Gartentor 660x330 - Gartentore - darauf gilt es zu achten

Gartentore – darauf gilt es zu achten

Es gibt wohl kaum ein Grundstück, egal ob privat oder Firmengelände, das nicht durch einen Zaun geschützt wird. Zäune schützen allerdings nicht nur vor Eindringlingen, sondern auch davor, dass Kinder oder Haustiere das Grundstück verlassen.

Ein Zaun schützt auf viele Arten und Weisen

Ist ein Grundstück von einem Zaun umgeben, dann schützt dieser vor dem eindringen fremder bzw. ungebetener Gäste. Doch auch außerhalb des Grundstücks werden Personen geschützt, besonders dann, wenn der Zaun ein Grundstück einzäunt, auf dem Tiere gehalten werden. Während eine Pferdekoppel oder eine Kuhwiese von Stachel- oder Elektrozaun umgeben ist, um die Tiere daran zu hindern die Weide zu verlassen, gilt das ebenfalls für den heimischen Garten. Dort werden bspw. Hunde daran gehindert, das Grundstück zu verlassen, wenn sie freien Auslauf genießen. Was die Auswahl an Zäunen angeht, so ist diese sehr umfangreich, besonders in Bezug auf private Grundstücke. Das bezieht sich nicht nur auf das Material, sondern ebenso auf das Design und die Kosten, die mit der Errichtung eines Gartenzauns verbunden sind. Vermutlich ist der Maschendrahtzaun die günstigste Alternative. Dieser besteht aus Zaunpfosten in Form von Metallröhren, an denen der Zaun gespannt wird. Allerdings reicht dieser oft nicht aus und zum zweiten ist es hier schwer, ein entsprechendes Gartentor einzubauen. Attraktiver sind die Zäune aus Holz, die zwar etwas kostenintensiver sind, als der Maschendrahtzaun, aber dafür in vielen Varianten angeboten werden. Der Jägerzaun ist der wohl bekannteste, während der typische Landhauszaun, der Staketenzaun ist. Doch wer seinen Garten ebenfalls vor neugierigen Blicken schützen möchte, der entscheidet sich für einen blickdichten Palisadenzaun.

Den Zaun mit einem Tor versehen

Wer Haus und Hof mit einem Zaun absichern möchte, der kann seine Zaunanlage mit einem Tor versehen. Der online Shop bietet eine Vielzahl von Tormodellen, was den Kauf entsprechend erschwert. Dabei steht in erster Linie im Vordergrund, aus welchen Material das Tor bestehen soll: Holz oder Metall. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Tor passend zum Zaun gekauft wird, denn ein aufwendige geschmiedetes Tor passt wohl eher nicht zum Jägerzaun und würde dann doch eher seltsam aussehen. Die jeweiligen Materialvarianten bieten zudem Vor- und Nachteile. Eben diese sollten bei der Auswahl ebenso bedacht werden. So ist das Metalltor das am häufigsten genutzte Tor, das zusätzlich verzinkt oder pulverbeschichtet sein kann. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Verzinkung eine aus zink oder Zinklegierung bestehende Legierung ist, die auf dem Stahl aufgebracht wurde. Dadurch wird das Tor vor Rostschäden und anderen Witterungseinflüssen geschützt. Sollte das Tor zusätzlich noch pulverbeschichtet sein, dann ist dieses mit einer zusätzlichen Schutzschicht versehen, die sich sogar farblich anpassen lässt. Fällt die Entscheidung auf ein Metallgartentor, dann erhält man eines, dass robust, witterungsbeständig und modern ist. Das Gartentor aus Holz wird in verschiedenen Holzvarianten angeboten. Diese Gartentore sind robust, widerstandsfähig und können ebenfalls optisch modern und farblich gestaltet sein. Allerdings bleiben die Eigenschaften des Holzes nur dann bestehen, wenn dieses regelmäßig gepflegt wird.

Gartentor und Zaun sind eine Einheit

Wer nicht das gesamte Grundstück verschließen möchte, und neben dem Hoftor noch ein Gartentor integrieren möchte, kann damit bspw. den Weg zu einem Nachbargrundstück freigeben oder mit dem Zaun und dem Tor im Garten von Gartenzaun24 einen gewissen Bereich des Grundstücks abriegeln. Auch hier ist die Auswahl entsprechend umfangreich, denn auch das Gartentor ist dafür gedacht, das Grundstück sinnvoll zu sichern. Wichtig ist auch hier, dass die Stimmigkeit zwischen Tor und Ansicht des Hauses gewährleistet ist. Zudem sollte an die bereits bestehende Zaunanlage gedacht werden. Das bedeutet, bei der Auswahl des Gartentors sollte auch hier die Gleichheit des Materials gegeben sein. Des Weiteren ist es wichtig, bei der Torauswahl die richtige Größe auszuwählen, die mindestens einen Meter betragen sollte.

Der gute alte Maschendrahtzaun – eine Anekdote zum Abschluss

Der gute alte bekannte „Maschendrahtzaun“ reicht leider nicht aus, um Eindringling und Tiere aufzuhalten, aber er kann durchaus zu gewissen Unstimmigkeiten führen, wie bereits 1999 ein Fall in der Gerichtsshow „Richterin Barbara Salesch“ zeigte. In dieser trat die Hausfrau Regina Zindler mit ihrem damaligen Nachbarn Gerd Trommer auf. Zu dieser Zeit gab es noch echte Gerichtsfälle und es kamen keine Schauspieler zum Einsatz. Die Hausfrau verlangte, dass ihr Nachbar seinen wuchernden Knallerbsenstrauch entferne, der ihren Maschendrahtzaun beschädigte. Zindlers Klage wurde damals abgewiesen, doch sie wurde deutschlandweit bekannt, als Stefan Raab den „Nachbarschaftsstreit“ aufgriff. Er machte seine Späße über den skurrilen Fall und insbesondere über den vogtländischen Dialekt Zindlers und ihrer Aussprache „Maschendrahtzaun“ und „Knallerbsenstrauch“. Im Anschluss stellte Raab ein selbst komponiertes Lied vor, in dem er Videotakes mit den Worten Zindlers im Originalton verwendete und der Raabs einziger Nummer-eins-Hit wurde. Was wichtig ist, ist, dass ein Maschendraht keinen Schutz bietet. Besser sind die Gabionenzäune, Metallzäune und Sichtschutzzäune, wenn es darum geht, sein Grundstück abzusichern. Dabei ist die Wahl des Tores ebenso maßgebend, wenn es um die eigene Sicherheit geht.

Hier nachlesen ...

Rosengarten 310x165 - Insektenparadies mit Rosen gestalten

Insektenparadies mit Rosen gestalten

Streng geometrisch angelegt, blitzsaubere Rasen- oder Steinflächen: Solche Gartenanlagen sind pflegeleicht, aber wenig attraktiv für …

Saecke 310x165 - Große Mengen an Lebensmitteln mit Cobots verpacken

Große Mengen an Lebensmitteln mit Cobots verpacken

Unternehmen aus ganz verschiedenen Branchen, die ihre Produkte selbst verpacken, palettieren und an die Kunden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.